Vier Finalpätze für Schwimmclub Wittenbach

Der 15-jährige Marius Toscan toppte am dritten Tag der Meisterschaften seine Jahrgangsjahresbestzeit über 400m Lagen in 4:48.55, was den 16. Schlussrang bedeutete.

Sein älterer Bruder Fabio verzichtete in folge Asthmaproblemen auf das 1500m Freistil Rennen und konzentrierte sich ganz auf die 200m Rückenstrecke. Er realisierte mit seiner Leistung eine neue Bestzeit in 2:17.18 und erkämpfte sich den 14. Rang. Zusätzlich erreichte er über 800m Freistil in 8:56.07 den 14. Rang.

Marco Ramseyer schwamm zum Abschluss der Meisterschaften über 200m Lagern ins Final und platzierte sich auf dem 16. Rang in 2:15.56.

Das junge Team um Chef Coach Gabriel Schneider zeigte insbesondere bei den langen Distanzen „1500m Freistil, 400m Lagen und in den technischen Disziplinen Delfin, Rücken“ starke Leistungen..

Beste Platzierungen:

  • Nina Ammann 18. Rang 100m Rücken 1:08.27, sie verfehlte den Final um 37 hundertstel
  • Lea Schmutz 17. Rang:200m Rücken 2:28.26, sie verfehlte den Final um winzige 12 hundertstel
  • Marco Ramseyer 18. Rang 400m Lagen 4:52.14
  • Marius Toscan 21. Rang 200m Delfin 2:14.77

Die beiden Meisterschaftsnewcomer zeigten ein beherztes Rennen über die  1500m Freistil:

  • Tobias Müller 18. Rang: 1500m Freistil 17:24.54
  • Florin Parfuss 21. Rang: 1500m Freistil 17:38.80

Staffel 4x200m Freistil 9. Rang: 8:35.34

Marco Ramseyer 2:03.90

Fabio Toscan 2:08.04

Tobias Müller 2:09.70

Florin Parfuss 2:13.61 


Lea Schmutz, Nina Ammann, Fabio Toscan, Coach Gabriel Schneider, Marco Ramseyer, Tobias Müller, Marius Toscan, Florin Parfuss